© Luckenwalder Tennisclub e. V. 2017 - Impressum - Letzte Änderung: 25.03.2018
News 2016

News 2016

Sehenswerte Ballwechsel VW-Cup des Tennisclubs Luckenwalde erlebt seine dritte Auflage Luckenwalde.   Sehenswerte   Ballwechsel   und   spannende   Doppel-Begegnungen,   das   bot   auch   in   diesem   Jahr wieder    der    Volkswagen-Cup    des    Luckenwalder    Tennisclubs    (LTC).    Der    Wettbewerb    erlebte    bei    bestem Tenniswetter   am   Sonnabend   seine   dritte   Auflage   auf den Courts am Seelenbinder-Stadion in der Kreisstadt. Insgesamt   zehn   Teams   aus   Brandenburg   nahmen   den Kampf um die Preisgelder in drei Kategorien auf.   Für   LTC-Vereinschefin   Jacqueline   Scholz   zu   wenig. Im       nächsten       Jahr       wollen       die       Luckenwalder Tennisspieler     mehr     Teilnehmer     auf     ihrer     Anlage begrüßen.    „Wir    werden    uns    um    Zuwachs    bemühen“, sagt     Scholz.     Eine     Möglichkeit     dann     wäre,     den Teilnehmerkreis     nicht     nur     auf     Tennissportler     aus Vereinen Südbrandenburgs zu begrenzen. So    blieben    beispielsweise    die    Gastgeberinnen    am Sonnabend    unter    sich.    Bei    den    Damen    setzten    sich Dagmar    Reiprich    und    Rita    Reuter    durch.    Auf    den Plätzen    folgen    Nancy    Scholz    und    Jana   Arndt    sowie Silvia Eckhardt und Jacqueline Scholz. Bei    den    Herren    U40    ging    der    Sieg    in    die    Lausitz.    Hier    setzten    sich    Jan    Pirnack    aus    Forst    und    sein Doppelpartner   Stefan   Saretz   aus   Cottbus   durch.   Den   zweiten   Platz   sicherten   sich   Ralf   Bössenrodt   aus Luckenwalde   und   Jonah   Pristat   aus   Stahnsdorf.   Rang   drei   ging   an   Sebastian   Lindner   und   Ralf   Engelmann aus Elsterwerda. In   der   Herren-Altersklasse   Ü40   sicherten   sich   Andreas   Franz   und   Marcus   Timme   aus   Kleinmachnow   den Turniersieg   und   das   damit   verbundene   Preisgeld.   Der   Jüterboger   Jens   Kreuzenbeck   belegte   mit   seinem Doppelpartner   Michael   Urban   aus   Vetschau   den   zweiten   Platz.   Rang   drei   ging   an   Mathias   Dümke   und   Jens Lehrnann aus Lübben. Quelle: Märkische Allgemeine, 07.09.2016 Pokal für den Vereinsmeister G roße   Freude   bei   Ralf   Bössenrodt.   Er   sicherte   sich   am   Sonnabend   erstmals   die   Vereinsmeisterschaft des    Luckenwalder    Tennisclubs    in    der    Altersklasse Ü50.    Auf    den    Plätzen    folgen    in    dieser    Kategorie Walter        Junge        und        Wolfgang        Bergemann. Vereinsmeister      der      Luckenwalder      Tennisherren wurde   Phill-Christopher   Wechsel   vor   Jörg   Schreiner und   Oliver   Pieper.   Bei   den   Luckenwalder   Frauen   kam Dagmar   Reiprich   kampflos   zum   Titel.   Aufgrund   der Sommerferien   waren   nur   wenige   Tennisspieler   des Kreisstadtclubs am Start. Zeitungsartikel Quelle: Märkische Allgemeine, 22.08.2016 Historischer Erfolg für Luckenwalder Tennisdamen LTC-Team besiegt Waltersdorf in der Verbandsliga souverän mit 9:0 und empfängt am Sonnabend die Turngemeinde in Berlin Luckenwalde Zwei   Siege   und   eine   Niederlage,   so   die   Bilanz   der   Luckenwalder   Tennisdamen   in   der   Verbandsliga.   Damit belegt   das   Team   hinter   dem   Grunewald   TC   aus   Berlin   den   zweiten   Tabellenplatz   in   der   Gruppe   A.   Am heutigen    Sonnabend    steht    für    die    Luckenwalderinnen    das    vierte    Punktspiel    auf    dem    Programm.    Sie empfangen   um   14   Uhr   die   Damen   der   Turngemeinde   in   Berlin   im   Seelenbinder-Stadion.   Für   die   Gäste   ist   es das erste Punktspiel der Saison. Die   Luckenwalder   Tennisdamen   starteten   dagegen   bereits   am   7.   Mai   in   die   Freiluft-Punktspielserie.   Ihr   erstes Match   absolvierten   sie   beim   renommierten   Grunewald   TC.   Auf   der   großen   Anlage   fuhr   der   Berliner   Verein schwere   Geschütze   auf.   Die   Gastgeberinnen   wollten unbedingt    mit    einem    Sieg    in    die    Sommersaison starten.      Der      Nummer      eins      der      Luckenwalder Tennisdamen,   Dagmar   Reiprich   (Leistungsklasse   l2), wurde   Zorica   Zasova   (Leistungsklasse   4)   vorgesetzt. Diese   Spielerin   bestreitet   sonst   ihre   Matches   in   der Meisterklasse    (zwei    Spielklassen    über    der    Damen Verbandsliga).   Die   Favoritin   setzte   sich   mit   6:1   und 6:1   klar   durch.   Das   Luckenwalder   Damentennisteam in   der   Besetzung   Dagmar   Reiprich,   Simone   Wilhelm, Nancy    Schulz,    Carola    Leisner,    Claudia    Kette    und Jacqueline   Scholz   hatten   zum   Saisonauftakt   dann   mit 3:6 das Nachsehen. Ihr   erstes   Heimspiel   bestritten   die   LTC-Damen   dann   am   21.   Mai   gegen   das   Team   von   der   TSG   Break   90. Durch   Einzelsiege   von   Dagmar   Reiprich,   Maxi   Günzl   und   Claudia   Kette   wurde   eine   Basis   für   die   Doppel geschaffen.   Diese   wurden   dann   alle   durch   die   stark   spielenden   Luckenwalderinnen   gewonnen.   Am   Ende stand ein 6:3-Heimsieg über die Berlinerinnen zu Buche. Eine   Überraschung   gab   es   dann   beim   Auswärtsspiel   der   Luckenwalderinnen   beim   TC   Waltersdorf   in   der Nähe   von   Berlin-Schönefeld.   Auf   Hartplatz,   bei   heißen   Temperaturen   und   unter   ohrenbetäubendem   Lärm durch   die   Flugschauen   bei   der   ILA   gelang   den   LTC-Damen   Dagmar   Reiprich,   Nancy   Schulz,   Maxi   Günzl, Claudia   Kette,   Rita   Reuter   und   Margrit   Kraus   als   Einsatz   im   Doppel   für   Reuter   um   Mannschaftsführerin Carola   Leisner   ein   Triumph.   Sie   besiegten   die   Gastgeberinnen   mit   sage   und   schreibe   9:0.   Alle   Einzel-   und Doppel   gewannen   die   Luckenwalderinnen.   Einen   Sieg   in   dieser   Höhe   haben   die   LTC-Damen   bisher   noch   nie in der Verbandsliga erzielt. -Tennisstatistik- Spiele Tab.-Punkte Matchpunkte Damen 30 Verbandsliga, Gruppe A 1. Grunewald TC 2 2:0 12:6 2. Luckenwalder Tennisclub 3 2:1 18:9 3. Turngemeinde in Berlin 0 0:0 0:0 4. TC Waltersdorf 2 1:1 5:13 5. SV Berlin-Friedrichstadt 1 4:5 9:10 6. TSG Break 90 III 2 0:2 6:12 Herren Bezirksliga I, Gruppe T 1. TVG 'Sally Bein' Beelitz 3 3:0 18:0 2. Luckenwalder Tennisclub 2 1:1 6:6 3. Tennisclub Jüterbog 3 1:1 8:10 4.TV Dahme Spreewald II 4 0:3 4:20 U18 männlich, Bezirksoberliga I, Gruppe S 1. Herzberger TC Grün-Weiß 2 4:0 11:1 2. TV Dahme Spreewald II 2 4:0 10:2 3. Lausitzer TC Cottbus 3 4:2 11:7 4. Tennisclub Jüterbog 2 2:2 7:5 5. TC Lindenau 3 2:4 7:11 6. TC Sängerst.-Finsterwalde 1 0:2 1:5 7. Luckenwalder Tennisclub 3 0:6 1:17 Quelle: Märkische Allgemeine, 11.06.2016 800+1 Jubiläumsbälle Saisonstart beim Luckenwalder Tennisclub mit Aktionstag zum Stadtfest Von Katja Schubert Luckenwalde.    Am   Samstag   konnten   Sportinteressierte   und   Tennisfans   auf   der   Tennisanlage   am   Werner- Seelenbinder-Stadion   selbst   ein   paar   Bälle   schlagen:   Der   Tennisclub   Luckenwalde   lud   zur   Saisoneröffnung zum   Aktionstag   „800   Bälle   für   Luckenwalde"   ein   und   ging   den   Versuch   an,   passend   zur   800-Jahr-Feier   der Stadt ebenso viele Bälle ununterbrochen über das Netz zu spielen. Der Vorsatz war gut, die Ausführung aber schwieriger, als es dem Außenstehenden erscheint. Nach mehreren schweißtreibenden Versuchen wurden schließlich tatsächlich 801 Ballschläge erreicht. Neben    dem    erfolgreichen    Rekordversuch    gab    es    weitere    spannende    Aktionen,    die    der    Verein    in Zusammenarbeit   mit   Vereinsmitglied   und   Olympia-Physiotherapeuten   Rainer   Günzl   bereitstellte.   Es   gab   ein Geschwindigkeits-   und   Sprungkraftmessgerät   und einen    sogenannten    Zell-Check,    bei    dem    unter anderem    Blut-    und    Mineralienwerte    gemessen wurden,     anhand     derer     eine     Ernährungs-     und Trainingsberatung   aufgestellt   wurde.   Probeweise konnten       die       Besucher       auch       das       neue Trainingsprogramm    von    Trainer    Stephan    Hikel, das   „Cardio   Tennis“,   testen.   Bei   diesem   Sport   soll das    Herz-Kreislauf-System    angeregt    und    mittels Musik      spielerisch      die      Kondition      verbessert werden. Der    Medien-    und    Veranstaltungsverantwortliche des   Tennisclubs,   Ralf   Bössenrodt,   zeigte   sich   sehr zufrieden   mit   dem   Aktionstag:   „Es   war   so   voll   wie   seit   Jahren   nicht   mehr.   Besonders   Kinder   haben   unser Angebot gut nutzen können, die Nachfrage war groß. Das war ein voller Erfolg!“. Der   Tennisclub    zählt    etwa    90    aktive    Mitglieder.    Neben    kommenden    Regional-    und    Clubmeisterschaften stehen    als    nächstes    die    Bezirksmeisterschaften    Südbrandenburg,    das    Sommerfest    und    am    3.    und    4. September der VW-Cup in Luckenwalde an. Quelle: Märkische Allgemeine, 02.05.2016 Luckenwalder Tennisclub stellt sich neu auf Auf der Mitgliederversammlung des Vereins wurde am Donnerstag ein verschlankter Vorstand gewählt und Bilanz gezogen Luckenwalde.    Der   Luckenwalder   Tennisclub   (LTC)   hat   sich   neu   aufgestellt.   Auf   der   Mitgliederversammlung am   Donnerstagabend   im   „Stadtcafe”   wurde   ein   neuer   Vorstand   gewählt.   Dem   Gremium   gehören   nur   noch sechs    Frauen    und    Männer    an.    Als    LTC-Vorsitzende    wurde    Jacqueline    Scholz    im    Amt    bestätigt.    Ihre Stellvertreterin     bleibt     Dagmar     Reiprich     und     Rita     Reuter     ist weiterhin      für      die      Kinder-      und Jugendarbeit     des     Vereins     verantwortlich.     Neu     im     LTC- Vorstand        sind        Christopher Wechsel   als   Kassenwart,   Ralf   Bössenrodt   als   Medien-   und Presseverantwortlicher        sowie Andreas   Richter   als   Sportwart.   Der   LTC   feierte   im   Sommer 2015               seinen               25. Vereinsgeburtstag.    Auch    für    die    Zukunft    sehen    sich    die Luckenwalder        Tennisspieler gut    gerüstet.    „Wir    blicken    nach    vorn    ",    sagte    Jacqueline Scholz.    Zu    den    Höhepunkten im    Vereinsleben    des    LTC    gehört    in    diesem    Jahr    die Veranstaltung   „800   Bälle   für Luckenwalde     “,     die     aus     Anlass     der     800-Jahr- Feierlichkeiten           der Kreisstadt     Ende     April     über     die Bühne     gehen     Wird. Auch     die     Vorbereitungen     für den     mittlerweile     3. VW-Cup     im     Tennis,     der Anfang      September auf   dem   Programm   steht, s        i        n        d          angelaufen.         Sportlich spielten       die L   u   c   k   e   n   w   a   l   d   e   r     T   nach    den    Worten    ihrer alten             und neuen   Clubchefin   zuletzt   eine a   u   s   g   e   w   o   g   e   n   e     Winterrunde.    Mit    einem    Damenteam    sowie    zwei   ging    der    Verein    in    der    Halle    auf    Punktejagd. Teilweise     erreichten     die Luckenwalder   sehr   gute   Ergebnisse.   Besonders die        LTC-Herren        50 glänzten    in    der    Bezirksoberliga,    Staffel   A.    Ralf Bössenrodt     und     Oliver Wiemann   starteten   viel   versprechend   mit   einem klaren   3:0-Auftaktsieg gegen   Bad   Saarow   in   die   Winterrunde.   Auch die                     beiden darauffolgenden   Begegnungen   gegen   Spremberg   (2:1)   und   Dahme   (2:1)   entschieden   die   Luckenwalder   nach spannenden   Auseinandersetzungen   für   sich.   Nur   im   entscheidenden   Match   der   beiden   Staffel-Spitzenteams mussten   sich   Bössenrodt   und   Wiemann   geschlagen   geben.   Sie   unterlagen   gegen   Großräschen   0:3.   Dennoch ist   der   2.   Tabellenplatz   für   Bössenrodt   und   Wiemann   ein   sehr   gutes   Ergebnis.   Bei   den   Luckenwalder   Damen wurde   personell   immer   wieder   durchgemischt.   In   der   Bezirksoberliga   Brandenburg   Süd,   Staffel   A,   gewannen sie   drei   Spiele   (3:0   gegen   Herzberg,   3:0   gegen   Lindenau   und   2:1   gegen   Vetschau   II).   Den   drei   Siegen   stehen zwei   Niederlagen   (0:3   gegen   Spremberg   und   1:2   gegen   Vetschau)   gegenüber.   Am   Ende   der   Winterrunde werden   die   Luckenwalder   Tennisdamen   höchstwahrscheinlich   ebenfalls   den   2.   Tabellenplatz   belegen.   Einige Punktspiele   stehen   noch   aus.   Die   Saison   endet   erst   am   letzten   Februarwochenende.   Nicht   ganz   so   gut erging   es   den   Luckenwalder   Tennisherren   in   der   Halle.   Sie   mussten   in   der   Bezirksoberliga   Süd   oft   die   Stärke ihrer    Gegner    anerkennen.    Sie    kamen    nicht    über    zwei    Niederlagen    (jeweils    0:3    gegen    Lindenau    und Finsterwalde) sowie einen knappen Sieg (2:1 gegen Elsteıwerda) hinaus.  Quelle: Märkische Allgemeine, 13.02.2016
News 2013 News 2013 News 2012 News 2012 News 2014 News 2014 News 2015 News 2015 News 2016 News 2016 Zeitungsartikel Trainer Stephan Hikel (r.), Tennissportlerin Nancy Schulz und zwei neue Schützlinge beim Training am Saisoneröffnungstag Zeitungsartikel Zeitungsartikel Zeitungsartikel News 2017 News 2017